Unsere Softwareprodukte werden seit den 1970er Jahren speziell entwickelt, um den Anwender bei vorhandenen Aufgabenstellungen der Wasserwirtschaft gezielt zu unterstützen. Neben der inhaltlichen Leistungsfähigkeit für komplexe Aufgabenstellungen ist uns dabei der praktische Nutzen für den Anwender von besonderer Wichtigkeit. Unsere Produkte sollen die tägliche Arbeit erleichtern, einfach in der Bedienung sein und am Ende Zeit und Kosten sparen. An diesem Anspruch lassen wir uns gerne messen.

Seit Entwicklungsbeginn in den 1970er Jahren sind bis heute mehr als 200 Personenjahre in die Programmierung investiert worden.

Hinzu kommen unzählige weitere Jahre für die Ideenentwicklung, die technische Konzeption sowie das Testen der Software.

SOFTWAREMODULE

Aufgrund der Komplexität der bestehenden Aufgabenstellungen wurden von uns in den letzten Jahrzehnten zahlreiche Softwaremodule mit spezifischen Zielsetzungen entwickelt. Je nach Aufgabenstellung lassen sich diese Module in unterschiedlichster Weise kombinieren. Selbstverständlich haben alle unsere Softwaremodule individuelle Namen. Diese Bezeichnungen sollten für den Anwender aber eigentlich von untergeordneter Bedeutung sein.

Wir wollen ihm ein System zur Lösung seiner Aufgaben zur Verfügung stellen, bei dem gar nicht deutlich wird, dass im Hintergrund vielleicht verschiedene Module ineinander greifen und gegenseitig Informationen austauschen. Die ganze Bearbeitung erfolgt aus einer einheitlichen Oberfläche, bei der je nach Konfiguration mehr oder weniger Funktionalitäten aufgerufen werden können.
Für alle, die doch noch mehr über unsere Programmbausteile wissen möchten, haben wir unsere wichtigsten Softwaremodule in der nachfolgenden Tabelle zusammengestellt. Darüber hinaus gibt es weitere für spezielle Fragestellungen. Am besten sprechen Sie uns einfach für Ihre optimale Konfiguration an.

++ SYSTEMS

Geographisches Informationssystem zur Verwaltung und Visualisierung aller Informationen aus Bestand und Planung

GEOCPM

Hydrodynamisches Berechnungsmodell zur 2D-Oberflächenabflusssimulation 

DYNA

Hydrodynamisches Kanalnetzberechnungsmodell

Länge der Sourcecodes unserer Programme:

FLUT - 22.291 Programmzeilen
DYNA - 73.123 Programmzeilen
ANLA - 125.962 Programmzeilen
++Systems - 1.597.655 Programmzeilen

FLUT

Programm zur Dimensionierung von Entwässerungssystemen inkl. hydrologischem Nachweis

FLOW

Hydrodynamisches Schmutzfrachtmodell zur Berechnung von Entlastungen aus Entwässerungssystemen

AQUA++

Modell zur Berechnung von Wasserversorgungsnetzen

KASA

Verwaltung von Schadensinformationen inkl. Bild- und Videodateien für Entwässerungssysteme mit verschiedenen integrierten Bewertungsmodellen

KASANOVA

Programmmodul zur Sanierungsplanung für Entwässerungssysteme

KOBE

Berechnung von Baukosten für Entwässerungssysteme mittels Mengenverfahren in verschiedenen Genauigkeitsstufen

WERT

Bewertung des Vermögens von Leitungsnetzen mit Hilfe von Mengen-, Verteilungs- und Indexverfahren

ANLA

Anlagenbuchhaltung für kommunale Einrichtungen mit Berücksichtigung der spezifischen Anforderungen aus Handelsgesetzbuch, kommunalem Finanzmanagement und Gebührenrecht

AQUAZIS

Messdatenmanagementsystem (MDMS) zur Erfassung, Auswertung, Korrektur und Archivierung von Messdaten

Probleme kann man niemals mit der gleichen Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.

(Albert Einstein)

Weitere Unternehmen der Unternehmensgruppe:

Dr. Pecher AG
Klinkerweg 5
40699 Erkrath

Telefon (0 21 04) 93 96-0
Fax (0 21 04) 3 31 53
E-Mail info@pecher.de
www.pecher.de

Pecher Technik GmbH
Klinkerweg 5
40699 Erkrath

Telefon (0 21 04) 93 96-884
Fax (0 21 04) 3 31 53
E-Mail info@pecher-technik.com
www.pecher-technik.com

aqua_plan - Ingenieurgesellschaft für Problemlösungen in Hydrologie und Umweltschutz mbH
Amyastr. 126, 52066 Aachen

Telefon (02 41) 4 00 70-0
Fax (02 41) 4 00 70-99
E-Mail post@aquaplan.de
www.aquaplan.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen